[74] Der Stil der Band wird noch immer oft im Kontext dieser Genres adaptiert, insbesondere Ian Curtis’ Gesang und Peter Hooks Bassspiel flossen anhaltend in den Klang vieler Interpreten des Gothic ein. Dennoch kursiert eine Vielzahl an unterschiedlichen Bootlegs der Aufnahme als vermeintliches Warsaw-Album, unter anderem auch mit Aufnahmen des Warsaw-Demobands. [15] Das ursprüngliche Demoband erschien nach dem Ende von Joy Division als Bootleg. [34], Am 27. Juli 1978 Band on the Wall, Manchester, 28. Wir sind Warsaw.“ (Ian Curtis nach Peter Hook) Das Konzert wurde von Paul Morley im NME besprochen, der einen positiven Eindruck vermittelte. Saville verwendete das Foto als zentrales Motiv mit invertierten und reduzierten Farben, wodurch die äußere Hülle Schwarz und die Abbildung der Radiopulse weiß abgebildet wurden. Bedingung für eine Albumproduktion sollte, so der Anspruch der RCA, eine Punkversion des N.-F.-Porter-Songs sein. Type Auslöser war womöglich, dass Joy Division bisher zu keinem Auftritt in seiner Fernsehsendung So it Goes eingeladen wurden. [3] Unterdessen wurde Terry Mason aufgrund mangelnden Talents auch als Schlagzeuger entlassen und vorerst als Manager eingesetzt. Die Hinterachse war gebrochen, die Hecktür eingedrückt. 1977 Manchester Polytechnic, Manchester, 31. They can be switched any number of times and there is no limit to the number of objects. Insgesamt wurden elf Stücke für ein Debütalbum mit John Anderson aufgenommen, darunter frühe Versionen von Shadowplay und Transmission. Die bereits gepressten 7"s wiesen aufgrund der Länge der Aufnahmen eine schlechte Klangqualität aus. Die Band spielte These Days, Candidate, The Only Mistake, erstmals das, damals noch Chance genannte, Atmosphere sowie Atrocity Exhibition. Der erste Auftritt, der eskalierte, war ein Konzert am 30. [71][96], „Es waren die Unterdrückten, nicht die Unterdrücker. [72] Heinze spricht sich außerdem gegen die, später rückwirkend zugemessenen, Kultur- und Genrezuordnungen, als der „Herkunft und Geschichte der Band keineswegs gerecht“ werdend, aus. Entgegen der damals üblichen Methode, eine Band im Studio live aufzunehmen, ließ Martin Hannett, nach einer ersten gemeinsamen Aufnahme, das Schlagzeug und den Gesang getrennt aufnehmen, um einen möglichst isolierten und sauberen Klang der beiden Elemente zu erhalten. Ihr wird unter anderem Einfluss auf Moby, Depeche Mode, U2, The Chemical Brothers, The Cure, die Swans, die Nine Inch Nails, Nirvana oder The Rapture zugeschrieben.